Alpenländisches Marien-Oratorium

Das „Alpenländische Marien-Oratorium“ von Hans Berger beschreibt in musikalischen “Worten” die Stationen des Lebens Mariens. Es setzt sich u.a. aus Texten des Lukas-Evangeliums, von Ludwig Thoma und anderen Chronisten zusammen. Daraus komponierte Hans Berger, äusserst feinsinnig, ein Werk aus ca. 32 Liedern, Musiken, Rezitativen und nahezu klassischen Sequenzen.

Es bildet den sommerlichen Gegenpart zu dem erfolgreichen “Alpenländischen Weihnachts-Oratorium”.

Den Hintergrund bilden alpenländische Impressionen die im Einklang mit der Musik ein lebendiges Bühnenbild entstehen lassen. Bei Aufführungen in Kirchen entfällt die Projektion.

Unter der Leitung des vielfach ausgezeichneten Zithervirtuosen und Komponisten Hans Berger treten dabei der Montini-Chor sowie das große Ensemble Hans Berger mit zahlreichen Solisten und Instrumentalisten auf.

Besetzung
-Musiker: 17 (Harfe, Zither, Hackbrett, Gitarre, Kontrabass, Violine, Viola,
3 Trompeten, 2 Hörner, Klarinette, Flöte, Oboe, Fagott, Pauke)

-Chor: ca. 35
-Dreigesänge
-Solisten -Aufführungsdauer ca. 70 Min.
-Sprecher-Tonanlage und Beamer werden benötigt
-Mitwirkende gesamt: ca. 50-Bühnengröße mind 9 m x 7 m

©2017-2018 Künstlersekretariat Andreas Liebrandt - All Rights Reserved