Julian Riem

Süddeutsche Zeitung
„Dieses technisch höchst anspruchsvolle Getöse derart selbstverständlich, präzise und unmaniriert zu meistern, wie dies vor allem Pianist Julian beim Kammerkonzert des Bayerischen Staatsorchesters in der Allerheiligenhofkirche gelingt, ist schon ein Meisterstück.“

Süddeutsche Zeitung
„… Gromes und Riem wahren deshalb gekonnt die Contenance, beginnen herrlich dezent, spielen mit absoluter Klangkontrolle, genießen, sind aber nie zu schwelgerisch. Großartig musiziert. … Andreas Pernpeintner

Julian Riem ist einer der vielseitigsten Pianisten und Klavierbegleiter in der aktuellen Klassikwelt. Seine Mentoren halten ihn schon früh für einen der „vielversprechendsten Pianisten seiner Generation“ – übrigens keine geringeren als Michael Schäfer, Michel Béroff und Rudolf Buchbinder.

in der Folge erhielt er Preise internationaler Klavierwettbewerbe in Modena, Madrid sowie Premio Gui in Florenz und war Stipendiat des Deutschen Musikwettbewerbs.

Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter konzertiert er regelmäßig in Europa, Japan und den USA. Mit dem Münchner Horntrio bekam er 2012 einen Echo Klassik verliehen.
Mit der Cellistin Raphaela Gromes bildet er ein festes Duo, dessen CD – Einspielung ‚Serenata Italiana’ 2017 bei Sony classical erscheinen wird.

Auftritte bei internationalen Festivals, u.a. dem Klavierfestival Liszt-en-Provence, Musica mundi in Brüssel, dem Rolf Liebermann Podium Hamburg, Les Muséiques in Basel, den Festspielen Mecklenburg Vorpommern, der Münchner Biennale, den Münchner Opernfestspielen, dem Rheingau Musikfestival, dem Oleg-Kagan Festival Kreuth, den Tucson Friends of Chambermusic Arizona, Tongyeong International Music Festival, Korea, und Barge Music New York.

Er konzertierte u. a. mit Orchestern wie dem Basler Symphonieorchester, Symphonieorchester Madrid, dem Württembergischen Kammerorchester, der Südwestdeutschen Philharmonie, dem Münchner Kammerorchester, den Münchner Bachsolisten und dem Kurpfälzischen Kammerorchester.

Seine großartige und aussergewöhnliche Musikalität spiegelt sich in seiner Offenheit für Neues, der Freude an Arrangements für Klavier und Kammermusik und seiner Affinität zu zeitgenössischen Kompositionen u.a. zahlreichen Uraufführungen wider.

Musikalische Zusammenarbeit verbindet ihn u. a. mit Maximilian Hornung, Christian Altenburger, Isabelle van Keulen u.a.

©2017-2018 Künstlersekretariat Andreas Liebrandt - All Rights Reserved